Startseite

Kompetenz-Bereiche: 

Stellenanzeigen

Wir suchen ab dem 01.11.

Mitarbeiter*innen im Nacht- und Wochenenddienst

(2023/08) Für eine neue 24/7-Einrichtung für Betroffene von Häuslicher Gewalt suchen wir Sozialarbeiter*innen, Erzieher*innen/Heilpädagog*innen/Heilerziehungspfleger*innen/Sozialassistent*innen und Studierende der Sozialen Arbeit (w/d).

Aktuelles

Subscribe to BIG: Aktuelle Nachrichten

Kundgebung am 05.10. um 9 Uhr

Aufruf: Wer heute spart, zahlt morgen drauf!

(2023/09) Der Berliner Haushaltsentwurf 2024/2025 sieht deutliche Kürzungen bei Projekten im Bereich Gewaltprävention und Demokratiebildung vor, teils soll die Zuwendung sogar komplett gestrichen werden.

Eröffnung der BIG Clearingstelle

Bundesfamilienministerin Lisa Paus, Elke Büdenbender und Senatorin Cansel Kiziltepe besuchen die BIG Clearingstelle

(2023/09) Bundesfamilienministerin Lisa Paus, Elke Büdenbender und Berlins Senatorin für Gleichstellung Cansel Kiziltepe haben am 06.09.2023 Berlin die BIG Clearingstelle und das kürzlich eröffnete 8. Berliner Frauenhaus besucht.

Massive Kürzungen im Haushaltsentwurf 2024/25

Offener Brief: Demokratiebildung in Berlin gefährdet

(2023/08) Gemeinsam mit sieben Berliner Bildungseinrichtungen haben wir uns in einem offenen Brief an die Bildungssenatorin Katharina Günther-Wünsch und Staatssekretärin Christina Henke, sowie an die Fraktionsvorsitzenden und bildungspolitischen Sprecher*innen der Regierungsparteien gewandt. In unserem Schreiben üben wir scharfe Kritik an den vorgesehenen Kürzungen unserer Zuwendungen im Haushaltsentwurf 2024/25.

BIG Clearingstelle

Neue Schutzeinrichtung für Betroffene Häuslicher Gewalt eröffnet

(2023/08) Am 21.08.2023 eröffnet die BIG Clearingstelle, eine neue Schutzeinrichtung für Betroffene Häuslicher Gewalt.

Deutlich gefärbter Haushaltsentwurf 2024/25 der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie

Trotz steigender Zahlen Häuslicher Gewalt: Mittelkürzung für Gewaltprävention an Schulen

(2023/08) Der nun veröffentlichte Haushalt für Berlin für die Jahre 2024/2025 im Bereich Bildung, Jugend und Familie schwächt die wichtige Präventionsarbeit zum Thema Häusliche Gewalt an Grundschulen, die BIG Prävention seit 2006 für Kinder, deren Eltern und Pädagog*innen anbietet.

Gemeinsames Statement Bündnis Istanbul-Konvention

Bündnis Istanbul-Konvention lehnt GEAS-Entwurf ab

(2023/07) Die Pläne für eine Reform des europäischen Asylsystems (GEAS) hebeln die Menschenrechte von Geflüchteten und dabei besonders von vulnerablen Gruppen aus.

Gemeldete Fälle partnerschaftlicher Gewalt erneut gestiegen

Hintergrundinformationen zu den steigenden Fallzahlen Häuslicher Gewalt

(2023/07) Die gemeldeten Fälle partnerschaftlicher Gewalt sind im Vergleich zum Vorjahr um 9,4% gestiegen.

Fortbildung am SFBB, 3. Juli 2023

Kinder und Jugendliche im Kontext Häuslicher Gewalt: Ansätze von Prävention und Intervention

(2023/05) Die Fortbildung in den Themenfeldern Kinderrechte, Kindeswohl & Kinderschutz wird von Mitarbeitenden von BIG Prävention und BIG Koordinierung angeboten. Den Anmeldelink finden Sie untenstehend.

Offener Brief an die neue Regierungskoalition

Umsetzung der Istanbul-Konvention als Regierungsrichtlinie

(2023/05) Als Landeskoordinierungsstelle bei Häuslicher Gewalt wünschen wir uns für das Hilfesystem bei geschlechtsspezifischer Gewalt ein deutliches Zeichen der politischen Unterstützung zur Umsetzung der Ziele der Istanbul-Konvention und eine aktive Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft.

One Billion Rising am 14. Februar

Berlin tanzt gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

(2023/02) ...am Brandenburger Tor von 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr. Gemeinsam mit dem Centre Talma und Unterstützer:innen wie BIG e.V. erheben wir uns auch dieses Jahr gegen Gewalt und für Respekt. Sei(d) dabei!

25.11.2022 - Ein Leben frei von Gewalt...

...ist für zu viele Frauen in Deutschland nicht möglich!

(2022/11) Daher fordert das Bündnis Istanbul-Konvention anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen Maßnahmen der Bundesregierung. “Das Eintreten für die Rechte aller gewaltbetroffenen Frauen ist Aufgabe der ganzen Gesellschaft. Dafür braucht es einen Bewusstseinswandel in Politik und Verwaltung. Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt ist ein Menschenrecht, dafür treten wir ein“, so Sabine Bösing, Bündnisrätin und stellvertretende Geschäftsführerin der BAG Wohnungslosenhilfe.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen - 14 Uhr Treffpunkt ALEX

25.11.22. #freivongewalttag - Eine Aktion in Berlin...

(2022/11) ...von Berliner Feministischen Zentren, Vereinen, Gewaltschutz und Bildungseinrichtungen.

Zuwendungspraxis vereinfachen

Entbürokratisierung = mehr Zeit für die wichtige Arbeit!

(2022/11) Gemeinsam mit anderen Paritätischen Mitgliedsorganisationen fordern wir weniger Bürokratie für eine nachhaltige Finanzierung Sozialer Arbeit - gerade jetzt!

Charité-Women for Women Jahresbericht 2021: Schwerpunktthema Häusliche Gewalt

Die großen und die kleinen Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt

(2022/10) "Frauen und Kinder zusammen denken" fordert Sarah Trentzsch, Koordinatorin bei der BIG Hotline, in ihrem Beitrag zum Jahresbericht.

(Mit-)Verantwortung von Bund und Ländern für die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen sicherstellen:

Bündnis Istanbulkonvention fordert Einrichtung einer Koordinierungsstelle

(2022/09) Artikel 10 Istanbulkonvention verpflichtet die Vertragsstaaten zur Errichtung einer oder mehrerer staatlicher Stellen, die für die Koordinierung, Umsetzung, Beobachtung und Bewertung der politischen und sonstigen Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt verantwortlich sind.

In Kooperation mit Aktionsbündnis taub-gewalt-stop

"Mein Kind sieht alles!" - 22.9.2022

(2022/09) Streit… Hauen… Schubsen… Beleidigungen…. verletzende Worte… Kinder erleben Gewalt zu Hause! Dazu informiert Anne Thiemann von BIG Prävention.

"Was wurde aus...?" - rbb-Interview zur Situation in Frauenhäusern

Wie sich die Corona-Krise auf Schutzsuchende ausgewirkt hat

(2022/08) Kristin Fischer, Koordinatorin bei BIG, spricht mit Sebastian Schneider von rbb|24 u.a. über nach wie vor fehlende Schutzplätze, die Verantwortung von Tätern und darüber, dass wir auf eine Gesellschaft hinwirken müssen, die Gewalt gegen Frauen und Kinder nicht toleriert.

Prävention von Femiziden

FEM-UnitED startet Sensibilsierungskampagne

(2022/07) Jeden Tag werden weltweit 137 Frauen und Mädchen aufgrund ihres Geschlechts von einem Familienmitglied, einem Partner oder Ex-Partner getötet. Femizid – die vorsätzliche Tötung von Frauen und Mädchen, weil sie Frauen sind – ist nicht nur die extremste Form der geschlechtsspezifischen Gewalt gegen Frauen, sondern auch extremer Ausdruck der Diskriminierung und Kontrolle von Frauen.

Ergebnisse der Fachveranstaltung beim Paritäter am 1. Juni 2022

Wie wird das Leben in Berlin aussehen, wenn die Istanbul-Konvention vollständig umgesetzt ist?

(2022/07) Vier Jahre nach in Kraft treten der Istanbul-Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt organisierte der Paritätische Landesverband Berlin eine Fachveranstaltung mit dem Ziel, einen Überblick über den aktuellen Stand der Umsetzung in Berlin zu erhalten.

Erweiterung der Strafzumessungsnorm § 46 StGB

Geschlechtsspezifische Gewalt als menschenverachtender Beweggrund

(2022/07) Mit Pressemitteilung vom 19. Juli kündigt das Bundesjustizministerium einen "Neustart in der Strafrechtspolitik" an, der u.a. die Berücksichtigung geschlechtsspezifischer und gegen die sexuelle Orientierung gerichteter Tatmotive bei der Strafzumessung beinhalten soll. Das ist zu begrüßen und notwendig, aber nicht hinreichend. Und wurde bereits im November 2020 vom Deutschen Juristinnenbund gefordert.